Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Sind Mitarbeiter innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig, ist ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen. Ziel ist es, die Arbeitsunfähigkeit zu überwinden und erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen. Durch sinnvolle innerbetriebliche Maßnahmen sollen Hürden für behinderte Menschen und chronisch Kranke überwunden, Fehlzeiten reduziert und die Motivation der Mitarbeiter erhöht werden.

 

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement erfordert das Zusammenwirken aller Beteiligten

Diese Aufgabe stellt Unternehmen oft vor organisatorische und fachliche Probleme. Für einen nachhaltigen Erfolg des BEM sind zum einen die aktive Unterstützung durch die Betroffenen selbst und die innerbetriebliche Interessensvertretungen erforderlich. Darüber hinaus ist die Beteiligung der Personalabteilung erforderlich. Auch eine Einbindung des zuständigen Betriebsarztes ist sinnvoll. Bei größeren Betrieben sollte das BEM in einer festen Arbeitsgruppe strukturiert werden, ggf. mit bedarfsweiser Hinzuziehung externer Experten (z.B. Sozialversiche­rungs- oder Rehabilitationsträger und Integrationsfach­dienste).

 

Vor allem die Fülle von Rechtsvorschriften und der Zuständigkeits-"Dschungel" sind schwer zu durchdringen. Nutzen Sie daher unsere Experten für die Umsetzung eines erfolgreichen BEM. Da nachhaltiger Gesundheitsschutz ein wesentlicher Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens ist, liegt die Umsetzung eines erfolgreichen BEM aber vor allem im Interesse des Unternehmens selbst.

 

Unsere Experten für Betriebliches Eingliederungsmanagement leisten für Sie:

  • eine effektive Unterstützung des Eingliederungsmanagements durch neutrale, externe Experten von der Orientierungs- über die Analyse- und Realisierungsphase bis zur Erfolgskont­rolle.
  • eine Begrenzung von Folgekosten durch Krankheit und/oder Arbeitsunfähigkeit.
  • Fundierte Unterstützung des Betriebsarztes bei Umset­zung gesetzlicher Vorgaben
  • Dauerhafte Reintegration des Mitarbeiters